Was wollen Männer und worauf achten sie bei einer Frau? 4 einfache Regeln

Was wollen Männer

Liebe Leserin,

hast Du Dich schon einmal gefragt, ob es einen bestimmten Typ Frau gibt, den Männer für eine Liebesbeziehung bevorzugen? Oder hast Du Dir vielleicht die Frage gestellt:

Was wollen Männer von einer Frau und gibt es Unterschiede, ob sie sie nur fürs Bett oder für eine Liebesbeziehung haben wollen?

1

Männer wollen „jagen“!

Es gibt tatsächlich Frauen, die für Männer ausschließlich fürs Bett interessant sind. Diese Frauen müssen hierfür nicht einmal gut aussehen. Das wichtigste Merkmal dieser Frauen ist, dass sie nach außen hin „naiv“ und als „leicht zu haben“ wirken, ganz egal, was für einen Charakter sie auch immer haben.

Kein Mann auf dieser Welt möchte, dass die Mutter seiner zukünftigen Kinder so wirkt, als ob sie „leicht zu haben“ wäre, darum ist auch wirklich Vorsicht geboten, wenn es darum geht, zu „forsch“ mit einem Mann zu flirten, den man gerade kennenlernt. Frauen, die auf der Suche nach einer ernsthaften Beziehung sind, sollten sich Zeit dafür nehmen, diesen Mann erst einmal richtig kennenzulernen, bevor es „in die Kiste geht“.

Solltest Du also NICHT auf der Suche nach einer ernsthaften Beziehung mit einem tollen Mann sein, so reicht es auch, sich einem beliebigen Mann einfach nur „schmackhaft“ zu präsentieren. Das ist nicht schwer, denn Männer erfüllen sehr gerne weibliche sexuelle Wünsche.

Wenn es um eine ernsthafte Liebesbeziehung geht, sieht die Sache schon wieder ganz anders aus. Hier wollen wir Männer „jagen“. Eine Frau sollte etwas „Geheimnisvolles“ an sich haben.

2

Männer wollen ein bisschen Rätsel raten können und sich bei Dir nicht zu sicher sein.

Keine Frau kann es schaffen, dass ein Mann sich ernsthaft dafür interessiert, sie wiederzusehen, indem sie einfach frei aus dem Bauch heraus alles Mögliche erzählt, was in ihr vorgeht. Oft ist es wesentlich sinnvoller, eher ruhig und zurückhaltend zu sein als ein sprudelnder Quell voller aneinandergereihter Wörter.

Kein Mann will wirklich eine „Plaudertasche“, ganz gleich, wie authentisch es auch immer wirken mag. Wenn ein Mann das Gefühl hat, dass er Dich bereits nach 3 Stunden kennt, warum sollte er sich dann noch einmal mit Dir verabreden wollen?

Mag ja sein, dass Du ihm durchaus tolle Dinge erzählt hast. Doch das hat nur mit Logik zu tun. Und Verführung ist niemals logisch, sondern extrem irrational. Und genau dieses Irrationale ist es, was Männer wollen. Wenn ein Mann das Gefühl hat, dass es noch so vieles gibt, was Du ihm geben bzw. erzählen könntest, wird er sehr viel mehr daran interessiert sein, Dich wiederzusehen, als wenn er Angst davor hat, dass Du ihm beim nächsten Mal wieder einen Haufen Deiner Storys aus der Kinderzeit erzählst.

3

Männer wollen Frauen, die wissen, was sie selbst wollen!

Eine Frau, die weiß, was sie im Leben will, wirkt beinahe schon automatisch attraktiv auf das männliche Geschlecht. Wenn sie fest im Leben steht, einen Job hat, den sie liebt, und ihre Leidenschaften für bestimmte Hobbys auslebt, dann hat sie normalerweise ein gewisses begeistertes „Leuchten“ in ihren Augen: das gewisse Etwas!

4

Männer wollen nicht in einem ständigen Kampf sein und auch einmal liebevoll behandelt werden.

Unreife Frauen versuchen ständig, sich gegen den Mann an ihrer Seite durchzusetzen, und das ist eine Eigenschaft, die alles andere als weiblich ist.

Wenn ein Mann nicht das Gefühl hat, dass er – zumindest in gewissen Situationen – auch einmal die Führung übernehmen kann, sondern in einem ständigen Konflikt mit seiner Partnerin „gefangen“ ist, dann wird er sich niemals wohlfühlen. Du musst ihn zwischendurch auch einmal den „Starken“ spielen lassen, denn wir Männer müssen das das Gefühl haben, gebraucht zu werden.

Natürlich gibt es noch sehr viele weitere Regeln, und ich möchte Dir ganz genau im Detail erklären, wie wir Männer funktionieren und was Du tun solltest, um einen tollen Mann dauerhaft an Dich binden zu können.

In meinem kostenlosen Newsletter erfährst Du deshalb weitere praktische Tipps zu diesem Thema. Beantrage ihn Dir ganz einfach kostenlos hier:

Zum Newsletter!

Was wollen Männer?

Ich hoffe, dieser Artikel hat Dir ein paar wertvolle Einblicke und Antworten dazu geben können.

Ich wünsche Dir von Herzen alles Liebe!

Dein Danny Adams

P.S. Du möchtest noch mehr darüber erfahren, wie Männer wirklich ticken? Abonniere gerne meine kostenlosen Tipps, mit denen ich Dir persönlich weiterhelfe. Klicke dazu einfach jetzt auf das Banner direkt unter dem Artikel!

Kostenloser Crashkurs

27 Kommentare zu Was wollen Männer und worauf achten sie bei einer Frau? 4 einfache Regeln

  • Wiebrodt

    Danke für die Mails und alles

  • Katrin Kacobi

    Super Beitrag

  • Sandra Engel

    Super, ich bin doch so wie eine Wirkliche Frau seinsoll,a ber warum bekomme ich keinen Mann?

  • Mareike

    ICH HABE 2009 EINEN MANN KENNENGELERNT UND MICH AUCH SOFORT VERLIEBT SPÄTER STELLTE SICH DANN HERAUS DAS ER VERHEIRATET IST WOBEI DIE EHEFRAU ALLERDINGS NICHT BEI IHM WOHNT UND LEBT SONDERN IN ENGLAND. TJA WAS SOLLTE ICH DAVON HALTEN. DESWEITEREN LEBEN IN SEINEM HAUSHALT 2 HERANWACHSENDE JUGENDLICHE DIE KINDER SEINER EHEFRAU DIE IN ENGLAND WOHNT UND LEBT. ER HAT SIE DAMALS ADOPTIERT SO SAGTE ER MIR. UND GERADE VON DIESEM MANN BEKAM ICH IM JANUAR 2012 EIN KIND, EINEN KLEINEN SÜSSEN JUNGEN. ZU DEM ER NICHT GESTANDEN HAT, BIS WIR BEIM AMT EINE SPEICHEL PROBE VATERSCHAFTSTEST GEMACHT HABEN UND LETZTENDLICH HERAUS KAM DAS ER DER VATER IST . VOR SEINER EHEFRAU DIE HIN UND WIEDER AUS ENGLAND ANGEREIST KOMMT GIBT ER EINFACH NICHT ZU DAS DER KLEINE VON IHM IST. ICH VERMUTE ZUDEM NUR KANN ICH ES LEIDER NICHT BEWEISEN DAS ER NEBEN SEINER NOCH EHEFRAU UND MIR EINE ANDERE AFFÄRE HAT WEIL ER SICH MIR GEGEN ÜBER SELTSAM VERHÄLT z.b. MITTEN IN DER NACHT WENN ER DENKT ICH SCHLAFE TIEF UND FEST STREICHELT ER SICH ÜBERALL AUCH SEINEN KLEINEN FREUND UND STÖHNT DABEI WENN ICH IHN DARAUF ANSPRECHE REAGIERT ER TOTAL ÜBER UND ICH FRAGE MICH WAS SOLL DAS GANZE ER SAGT AUCH DAS ICH EIN HÄSSLICHES GESICHT HABE UND ECHT MAL ABNEHMEN SOLL DABEI BIN ICH NICHT SO DICK .UND WENN ICH ABGENOMMEN HABE BESSER IN EINEN MINI ROCK HINEINPAS

  • Sonja

    Ich finde Deine Artikel sehr interessant. Bin nach einer 12 jährigen Beziehung jetzt wieder Single. Bin gerade dabei, wieder herauszufinden was ich eigentlich möchte. Ist wirklich wahr, Männer und Frauen ticken anders. Hab mir ein Buch von Dir gekauft und habe dadurch schon einige Dinge mit anderen Augen gesehen. Find ich toll, was Du machst. Mach weiter so.

  • Bibi

    Ich find es sinnlos, zu recherchieren was ein Mann will! Ist zwar lieb
    gemeint aber die echten Männer sind ausgestorben! Das ist nun mal die harte Realität!
    Entweder wollen sie nur eine Affäre oder sie sind „anders“ ! Ich glaub ich kann für viele Frauen sprechen, wenn ich sage, dass wir die Tipps nicht nötig haben! Außerdem ist jeder anders, deshalb sollte sich niemand an solche billigen Regeln halten! Ich könnte auch ein Block erstellen, mit 1000 Fehlern die Kerle so machen 😉 aber den ist es egal, von daher lasse ich es 🙂

  • Iris

    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Männer zu bequem sind zu jagen und schon gar nicht auf Rätsel stehen, weiterhin auch keinen Bock auf selbstbewusste Frauen haben, die klar sagen was sie wollen. Es ist ihnen schlichtweg zu anstrengend oder gar unheimlich. Sie nehmen lieber die, die sich billig anbieten, verfügbar sind und keine Ansprüche stellen. .. das ist unkompliziert und einfach.

  • angie14

    Hallo Iris,
    du hast absolut recht!
    Ich habe auch nur solche Männer kennengelernt. Selbstbewusstsein und Kompetenz in vielen Lebenslagen stört sie am allermeisten. Männer stehen wirklich auf das „blonde Weibchen“. Die Evolution ist bei den Männern über das Jagen nicht hinausgekommen und die Emanzipation der Frau ist an ihnen völlig vorbeigegangen. Eine Frau, die mit beiden Beinen im Leben steht, schreckt Männer einfach nur ab.

  • Marie

    @Iris und angie 14
    Meine Erfahrungen sind ähnlich. Kennenlernen und daten wollen Männer durchaus gerne die selbstbewusste, unabhängige Frau, die ein eigenes Leben führt, mit Job und Hobbies, etc. ABER: Spätestens, wenn sie mit ihr zusammenwohnen, soll Frau doch bitte schleunigst zum Hausmütterchen ohne eigene Interessen mutieren. Männer wollen keine interessanten Frauen – sie wollen Frauen ohne Eigenleben, die ihnen das Leben angenehm machen, und sie bekochen und mit der sie sich auf intellektueller Ebene nicht auseinandersetzen müssen. Ist ihnen viel zu anstrengend. Und diese Haltung gibt es bei Männern aller Gesellschaftsschichten und jeglichen Bildungsgrades. Aber vielleicht ist das ja nur bei den Männern in meinem Alter so (bin Jahrgang 1977). Ich hoffe, dass die jüngeren da etwas weiter sind. Aber vielleicht treffe ich ja auch einfach nur die falschen Männer :-)) Wobei sich mir die Frage stellt, wo ich dann die „richtigen“ treffen kann…. in meinem sozialen Umfeld jedenfalls nicht.

  • Bridget

    Bravo, ich kann dem Kommentar von Marie nur zustimmen.Meine Erfahrung hat gezeigt, dass ein „Jäger“ nie aufhören wird, jagen zu wollen. Es ist schon komisch, dass wir Frauen uns damit auseinander setzen, weshalb Beziehungen immer wieder scheitern und woran es liegen könnte, während Männer selten reflektieren. Auf Dauer ist es anstrengend, „Seinem Ego“ gerecht zu werden, nur um ihn zu halten.Irgend wann ist es soweit und er kennt dein wahres Gesicht.Was viele von uns wollen ist doch Nähe und für das geliebt zu werden was wir sind. Man kann aus einem Jäger keinen emotional beteiligten „Partner“ machen. Es ist völlig egal, ob man eine emanzipierte Frau, eine Romantikerin oder eher praktisch veranlagt ist. Es liegt meiner Meinung nach im Egoismus von einigen Männern begründet. Nach sieben Jahren habe ich aufgegeben, auf dieses „Jäger“ Spiel einzugehen und siehe da – meiner hatte überhaupt gar nichts verstanden. Er wird auf jeden Fall weiter seine männliche Dominanz genießen und irgendwo dort draußen weiter jagen und garantiert eine andere finden, die sich dann auf Seiten wie diesen wieder findet wenn ihr die Puste ausgeht. Es wäre eine gute Idee – wie Beate Uhse damals Kondome kostenfrei in Haushalte verschickte-, Lektüre an Männer zu versenden, was sie mit ihrem Steinzeit Verhalten anrichten.So lange Männer nicht von Männern kritisiert werden, ändert sich gar nichts.

  • Bridget

    gezeigt, dass ein “Jäger” nie aufhören wird, jagen zu wollen. Es ist schon komisch, dass wir Frauen uns damit auseinander setzen, weshalb Beziehungen immer wieder scheitern und woran es liegen könnte, während Männer selten reflektieren. Auf Dauer ist es anstrengend, “Seinem Ego” gerecht zu werden, nur um ihn zu halten.Irgend wann ist es soweit und er kennt dein wahres Gesicht.Was viele von uns wollen ist doch Nähe und für das geliebt zu werden was wir sind. Man kann aus einem Jäger keinen emotional beteiligten “Partner” machen. Es ist völlig egal, ob man eine emanzipierte Frau, eine Romantikerin oder eher praktisch veranlagt ist. Es liegt meiner Meinung nach im Egoismus von einigen Männern begründet. Nach sieben Jahren habe ich aufgegeben, auf dieses “Jäger” Spiel einzugehen und siehe da – meiner hatte überhaupt gar nichts verstanden. Er wird auf jeden Fall weiter seine männliche Dominanz genießen und irgendwo dort draußen weiter jagen und garantiert eine andere finden, die sich dann auf Seiten wie diesen wieder findet wenn ihr die Puste ausgeht. Es wäre eine gute Idee – wie Beate Uhse damals Kondome kostenfrei in Haushalte verschickte-, Lektüre an Männer zu versenden, was sie mit ihrem Steinzeit Verhalten anrichten.So lange Männer nicht von Männern kritisiert werden, ändert sich gar nicht. Fazit – ist gut gemeint, uns Ratschläge geben zu wollen, aber nach wie vor einseitig…was das bessere Verständnis angeht. Ich persönlich hätte in Zukunft gerne mal einen emotional „gereiften“ Mann.

  • Griseldis

    Donnerwetter. Ich war schon kurz davor, zu vermuten, dass ich die Einzige sei, die die Sache so sieht. Aber hier seid Ihr. Dank Euch, Mädels. Bei den meisten meiner Freundinnen läufts allerdings anders. Aber ich kenne auch viele, die dermaßen große und ständige Kompromisse machen, und Dinge wie permanentes Fremdgehen (klar, kann man auch Jagen nennen) in Kauf nehmen, weil sie ihren Kerl behalten wollen. Während der Großteil aller Männer schlicht ausrastet, wenn seine Freundin ihn betrügt. „Ich will dein einziger Liebhaber sein“, sagte einer, der zugab, selbst „einen Harem“ zu pflegen. Ich weiß jedenfalls langsam nicht mehr, wie ich das Spiel spielen soll. Dabei will ich gar nicht unbedingt so eine enge Beziehung voller ständiger Nähe mit gemeinsamem Haushalt und pipapo. Aber die Einzige sein, das will ich halt auch!

  • Unwichtig

    Ich muss lachen, wenn ich die letzten Kommentare lese. Lauter verbitterte Seiner, die so tun, als wären hier die Tipps schwachsinnig, aber zur gleichen Zeit sich nach genau solchen umschauen und dann ihre verzweifelten Kommentare verfassen, dass es alles nicht stimmt. Klar sind Männer Jäger, und klar wollen die keine grauen Mäuse heiraten, aber wir Frauen stehen auch auf starke, attraktive und zielstrebige Männer! Warum sollte es umgekehrt anders sein?! Und es gibt sie noch, jede Menge sogar!!!!! Und sie werden sich von genau solchen kleveren Frauchen geschnappt, die es im leben drauf haben, warum auch nicht im Minirock oder Dekolleté?! Man kann scharf sein ohne billig zu wirken, seit nicht neidisch, tut was

  • No1

    Hallo in die Runde,

    Ihr müsst unbedingt die Einstellung haben, immer und absolut zwingend für den jeweiligen Verehrer die Number One sein zu müssen. Davon müsst Ihr tatsächlich auch überzeugt sein. Darunter darf nichts gehen. Hier müssen sofort die Konsequenzen gezogen werden. Das, aber auch mit tatsächlicher eigener Überzeugung davon, wirkt! Dann habt ihr die Sache bzw. ihn in der Hand. Niemals versuchen, den Mann aktiv zu führen, nur „passiv“ und zwar indem Ihr Euch selbst führt! Es ist einfach eine klassische Regel, dass man sich selbst führen können muss, bevor man überhaupt nur ansatzweise daran denkt, andere in irgendeiner Art zu führen bzw. in ihnen die Bereitschaft dafür zu wecken. Nochmals, unbedingtes Must ist, dass Ihr seine absolute No1 seid. Wenn das nicht zu sein scheint, konsequent handeln, Euch für eine No2 und höher nicht zur Verfügung stellen. Falls nötig, im auch direkt das sagen, aber selbstbewusst und wirklich dazu bereit für alle Folgen.

  • Me

    Es ändert doch alles nichts daran, dass man sich in jemanden verliebt, der sich nicht in einen selbst verliebt und umgekehrt. Das lässt sich vielleicht planen. Am Ende des Tages bleibt doch, dass es uns allen (mask. und fem.) an Achtsamkeit fehlt bzw. dass die gegenseitige Aufmerksamkeit unausgewogen ist. Es ist bitter zu erkennen, dass man nicht No. 1 ist. Besonders, wenn man glaubt, es kann kein anderer kommen, der die Gefühle erreicht, die man hat. Das ist aber nicht schlimm – außer für den Moment und das tägliche Dasein. Aber schaut euch um: Die meisten Menschen vegetieren vor sich hin, was sie nicht von den Pflanzen unterscheidet. Es ist schon hilfreich, sich zu überlegen, wie das Gegenüber vielleicht denkt. Aber dann hat man das Gegenüber auch versächlicht. Und man braucht nicht mehr auf Gefühle zu warten. Und nicht auf sie zu setzen. Niemand kann ihm sagen: Ich brauche Dich. Denn er will es nicht hören. Man kann ihm sagen: Du bist das Wichtigste in meinem Leben. Und dann kann man seine Höflichkeit loben, wenn er „danke“ sagt. Denn mehr ist es nicht. Man sollte nur überlegen, ob man nicht einfach für sich selbst das Beste daraus macht: Wie viel Sex brauchst du und wer sucht das? Wieviel Zuwendung brauchst du und von wem bekommst du sie? Wieviel Freude kannst du schaffen – und wem kannst du sie schenken? Wem kannst du Entscheidungen übertragen, wer spendet Dir Trost? Wer ist einfachh da?

    Es muss nicht immer derselbe sein. Ihr könnte es nicht planen, Schwestern. Ihr auch nicht, Boys.

  • Arienna

    Bitte schreibt mir zurück, ich bin sehr verzweifelt.
    Würde mich sehr freuen😉

  • isabella todorovic

    ich habe ein junge kennegelernt und wir gingen mer mals raus und wir haten zusammen etwas aber kein sex und immer weitter ist er so gegangen und seit lezte woche geht er mir nicht mer aus dem kopf ich habe ihn gester geschrieben was ich für ihn ehmfinde und er hat bis jezt nicht mer zurück geschrieben ich mach mir schon sorge das er des wegen kontakt abricht meine kollegin hat gesagt ich war für ihn gut wo ihm langweillig war sinst war ich nichts aber ich weiss nicht wo wir und kuschelten den wollte ich ihm an der brust mit meien ziggarette einbrendi machen also ihn verbrenen und ich fragte ihn darf ich dir ein brandi machen den fragte er wiso und ich sagte denn ja das du mich nicht vergisst den sagte er ich vergiss dich scho jezt nicht ich brauche hilfe ich habe mich siet 6 monaten nnicht mer so glücklich gewessen wie jezt ich veriebe mich nicht so schnell ich weiss es nicht wiso es das pasiert ist

  • alla

    Wenn ich das hier so lese, dann bin ich wohl doch nicht die einzige, der das passiert. Keine normalen Männer mehr. Mir hat ein Mann erst nach einem Jahr gebeichtet, dass er in einer Beziehung ist. Den Kontakt habe ich abgebrochen, das muss ich nicht wirklich haben. Seine Freundin (jetzt hat er wohl geheiratet) ist sehr eifersüchtig, er sieht es aber nicht so eng und hat versucht, sich an mehrere Frauen ranzumachen. Als ich ihn direkt damit konfrontiert habe, habe er mich zur Schnecke gemacht und mir am Telefon gedroht, mir mein Leben zu versauen, ich wäre keine normale Frau. Er hätte Geld und würde mich über einen Anwalt fertig machen. Was soll man dazu noch sagen?

  • Debby

    Männer befinden sich wie wir immer in verschiedenen Lebensfasen. Sie suchen nicht immer das Gleiche. Auch hat uns die ganze Gleichberechtigung weiter voneinander entfernt als zusammengebracht. Genau wie wir Frauen das männliche lieben, lieben Männer das weibliche. Und das ist eben nicht das ewige sich neben dem Mann behaupten müssen und alles ausdiskutieren. Auch nicht die aktive Rolle übernehmen wollen. Auch die ganze Empanzipation und der Sex mit jedem weil man ja als selbstebestimmte Frau selber entscheiden kann. Das macht aus Mann und Frau höchtsenfalls noch Partner aber keine wirklich Liebenden Mann und Frau. Eine Frau die arbeitet und für sich selber sorgen kann wird mit dem Grossteil der Männer nicht wirklich erfüllt sein, weil sie eine Art Doppelrolle spielen muss und die Frau die sich ganz vom Mann ernähren lassen wird, wird in Selbstzweifeln leben weil sie sieht das andere Frauen auf den ersten Anschein auf Dauer anziehender auf ihren Mann wirken können. Wir leben in einen wirklich sehr sexualisierten Welt. Wenn die Träume nicht halbwegs wahrwerden, orientieren wir uns gleich wieder anderswo. Ich bin nun 16 Jahre verheiratet und wir haben es nach all den Jahren in Treue geschafft heute eine wirklich gute, ehrliche, zuverlässige und im Bett auch sehr geile Beziehung zu schaffen.

  • Anna

    „Männer wollen … auch einmal liebevoll behandelt werden.“
    oooch! Wie süß. Wer hätte das gedacht!

  • Man-fred

    Also,das mit dem „der Mann ist ein Jäger und Sammler“…die Zeiten sind schon lange vorbei!Was uns Männer am meisten an den Frauen stört,dass sie vom ersten Sex an wie Kletten an uns hängen und haben sie uns,dann versuchen sie den Mann zu ändern!Ob es für einen Mann noch erstrebenswert ist,eine Partnerschaft…wo alles hin zur Lebens-Abschnitts-Partnerschaft tendiert,also nichts mehr ewig hält!
    Der grösste Beziehungskiller ist heute das Handy!Für Männer wie Frauen kommt das Handy an erster Stelle und dann kommt lange nichts…bzw. irgendwann der/die Partner/in!
    Mich wundert es überhaupt,das es noch Männer und Frauen gibt,die Zeit für Sex finden…Manche haben Sex wohl nurmehr aus sportlichen und gesundheitlichen Gründen und weil es die schönste Nebensache der Welt ist!

  • Olga

    Mädels!!!! Wacht auf, es gibt genug Typen da draußen. Die Frage ist nur, welchen Wert misst ihr euch bei wenn ihr an einen herantretet? Die meisten Frauen sind nicht im Reinen mit sich selbst und wollen für das geliebt werden was sie selbst eigentlich an sich hassen. Selbstliebe ist das einzige was uns attraktiv macht. Steht zu euren Dellen, steht zu eurer Nase, macht ne Therapie wenn ihr an Dysmorphobie erkrankt seid, MACHT WAS! Ich war selbst eine von denen die immer rumgenörgelt hat, Männer sind so und so bla bla! Aber wie sind wir denn? Diese Wesen sind so einfach gestrickt, diese Einfachheit verstehen wir nicht. Wir sagen das Eine, meinen aber das Andere. Beobachtet das mal und versucht euch zu reflektieren. Solange wir nicht bereit sind etwas in unserem Inneren zu verändern werden wir immer wieder ambivalente Signale senden die die Herren der Schöpfung unterbewusst wahrnehmen und deshalb auch abhauen weil die denken „die Alde ist komisch“ alles schon erlebt. ich war mal auf dem Trichter, dass ich eine Affäre möchte und hab mir das auch wirklich eingeredet. KEINE BEZIEHUNG SONDERN AFFÄRE. Tief im inneren wollte ich aber eine Beziehung und keine Affäre. Und jeder ist abgehauen weil mein Inneres einfach mit dem was ich nach Außen gebracht habe nicht übereingestimmt hat. Seid ehrlich zu euch selbst und fangt an euch zu lieben und dann kommt auch der Prinz auf seinem Scheiss Gaul und ihr entscheidet ob ihr mit reitet und nicht die Herren der Schöpfung! ICH LIEBE EUCH! Also nehmt die Zügel in die Hand und heult nicht rum!

  • Zobros

    Es ist teilweise tatsächlich ein riesen Problem, dass 90% der Männer so langsam den „Biss“ verlieren. Damit meine ich keine Gewalttätigen Machos, damit meine ich, dass die Männer die Interessen des anderen nicht mehr respektieren, oder einfach nicht mehr versuchen dem anderen eine Freude zu machen. Das Problem ist aber nicht nur „sein“ verschulden, es gibt viele Frauen die sich mehr oder weniger unbewusst auf ihrer Emanzipation ausruhen und denken, dass der Mann alles tuhen muss und die Frau alles tuhen KANN. Dabei ist nicht nur die Arbeitsteilung im Haushalt wichtig (vergisst der eine was, machts der andere ohne Aufforderung, sieht der eine was macht er es sofort von alleine etc) und dabei ist die letzte Ausrede ,,Ich hab aber heute schon so viel gemacht! Und noch gearbeitet!“. In den meisten Fällen arbeiten beide und machen beide viel, und das sollte man anerkennen. Aber dabei ist auch wichtig das man versucht zu erkennen was dem anderen passt und was dem anderen nicht passt. ,,Alles dem anderen von den Augen ablesen“ ist im Grunde ein Gedanke, den man so nicht verwirklichen kann, aber die Reaktionen zu analysieren und zu gucken, was dem anderen gefällt und was nicht, ist mehr als nur nützlich.

  • Nina

    Hallo ihr Lieben!
    Ich habe vor circa einem Jahr einen Jungen kennengelernt er ist mittlerweile 18 und ich 16.
    Wir haben uns auf einer Party kennengelernt bei der wir alle zusammen ( ich und meine Freundin und er und sein Kumpel) bei meinet Freundin geschlafen haben.
    Wir haben nur ein bisschen gekuschelt sonst nichts. Dann ein paar Wochen später schrieb er mich in Facebook an und hat mich gefragt ob ich zu seiner Geburtstagsparty komme auf die ich nicht könnt da ich zu diesem Zeitpunkt im Urlaub war. Wir schrieben daraufhin ein wenig und er fragte mich nach meiner Nummer und ein paar Wochen später schrieb er mir. Er wollt mit mir schon öfter etwas Unternehmen doch zum Beispiel als wir ausmachten wir fahren nächste Woche an den See, hat er sich einfach nicht gemeldet und das ging nicht nur einmal so.
    Auch bekam ich von seinen Kumpels mit die ich gut kenne das er noch ziehmlich an seiner Ex hing.
    Irgendwann hatten wir etwas miteinander und er meinte das zu wiederholen. Auch schrieb er mir ganz davor bevor wir etwas hatten mich einfach mit „Vögeln?“ an und ich darauf ob das sein ernst sei.
    Das fand ich ziemlich komisch das ich ihn mittlerweile gut kenne und das eigentlich nicht seine Art ist.
    Mittlerweile glaube ich, ich bin uninteressant für ihn da er sich nicht mehr bei mit meldet.
    Nächste Woche allerdings sehe ich in höchstwarscheinlich auf einer Party.
    Was kann ich tun um mich wieder interessant zu machen?
    Das er wieder auf mich aufmerksam wird!
    Wäre sehr dankbar auf eine gute Antwort:))

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.